Goal Zero Nomad 100 Solarpanel

499,99  inkl. MwSt

Kategorie:

Goal Zero Nomad 100 Solar Modul
Goal Zero`s größtes Solarpanel. Tragbar, haltbar und leistungsstark. Entworfen für mobile Basecamps und Abenteurer. Mit Standard MC4 Verbinder für Charge Controller von Drittanbietern und eingebautem Ladekabel für Sherpa Power Packs und Goal Zero Yeti Solar Generatoren. Kann parallel mit anderen Goal Zero Solar Panelen geschaltet werden, um noch mehr Sonnenenergie zu gewinnen.Das Nomad 100 Solar Panel versorgt z.B den Sherpa 100 Powerpack in 3-4 Stunden mit voller Ladung

Nomad 100 Highlights

100 Watt Solar Panele , tragbar und leicht, faltbares, strapazierfähiges Design, wetterfest

Technik

Was kann das Nomad Solarpanel laden? 

Das Solar Panel kann Strom nicht speichern. Es produziert Strom bei Sonneneinstrahlung, der in einen
anzuschliessenden Akku geladen werden kann. Am besten dazu geeignet sind die Goal Zero Yeti Akkus.
Mit anderen Goal Zero Solar Panelen kombinierbar um mehr Strom zu erzeugen.

Welche Goal Zero Akkus sind am besten für diese Solarpanele am besten geeignet ? 

Yeti 400 9-18 Std. Ladezeit

Technik

Eingang:

Wattzahl: 100W

Zellen Typ: Monokristallin

Leerspannung: 14-22V

Ausgang:

Solar Port: (blue, 8mm) 14-22V, 8A (100W max)

MC-4 Port: 14-22V, 8A (100W max)

Gewicht: 10.2 lbs (4.6 kg)

Abmessungen (aufgeklappt): 52cm x 151cm x 2.54 cm

Abmessungen (zusammengefaltet): 52cm x 39 cm x 5.08 cm

Lieferumfang: Nomad 100 Solarpanele

FAQ

Frage: Können USB- und 12-V-Geräte direkt mit Solarmodulen uneingeschränkt geladen werden, wenn die Witterungsverhältnisse wechselhaft sind ?

Antwort: Kleine USB-Geräte, wie Kameras und MP3-Playern benötigen 1-2,5 W konstanter Energie zum Laden. Unsere Module können diese Energiemenge problemlos liefern, auch wenn die Bedingungen nicht optimal sind. Smartphones und Tablets haben einen höheren Energiebedarf. Nnormalerweise um die 5 W konstanter Energie. Ein Solarmodul mit einem Nennwert von 7 W produziert bei perfekten Sonnenverhältnissen nur 5 W und da Smartphones bezüglich ihres Strombedarfs sehr empfindlich sind, kann das Laden beendet werden, wenn die konstante Stromversorgung unterbrochen wird, z. B. wenn sich eine Wolke vor die Sonne schiebt.

Für optimale Funktion empfehlen wir aus den nachfolgenden Gründen die Verwendung eines Goal Zero Akkus als Puffer anstelle des direkten Ladens vom Solarmodul:

Hitze und Batterien vertragen sich nicht. Präzisionselektronik sollte sich nicht aufheizen. Beim direkten Laden vom Solarmodul muss darauf geachtet werden, dass sich das Gerät zusammen mit der Batterie im Schatten befindet. Der Schatten des geneigten Moduls ist eine gute Möglichkeit. Bewahren Sie die Geräte während des Ladens nicht direkt neben den Modulen auf. Die Hitze würde die Lebensdauer der Batterie verringern.

Wenn Wolken vorüberziehen oder das Wetter sich ändert, kann der Ladevorgang unterbrochen werden. In solchen Fällen kommt es häufig vor, dass die Telefone die Ladung zurückweisen. Das bedeutet, dass Ihr Telefon angeschlossen ist, aber nicht geladen wird. Die Batterien gewährleisten eine konstante Ladung unabhängig von den Witterungsverhältnissen. Die Ladegeräte / Akkuladegeräte von Goal Zero werden mit Solarmodulen unabhängig von den Bedingungen gut geladen – sie weisen niemals einen Ladeversuch zurück.

Vielleicht möchten Sie nicht in der Sonne sitzen, wenn Sie Ihr Telefon während des Ladevorgangs benutzen wollen. Die Batterie ermöglicht, dass Sie sich an einem beliebigen Ort aufhalten können

Sie verwenden Ihr Telefon tagsüber und laden es nachts. Die Solarlpanele funktioniert nachts nicht, aber die Batterien funktionieren jederzeit.

Zusätzliche Information

Gewicht5 kg